Urkunden, Dokumente, Lehrlinien – „too much“ oder notwendig?

Während meines vergangenen Japan-Aufenthalts im Juli hatte ich wieder mal Zeit, über einige Sachen vertieft nachzudenken. Gerade der Bereich von Urkunden, Dokumenten und damit einhergehend auch Lehrlinien ist oftmals von grosser Unkenntnis geprägt. Oder wird, was noch schlimmer ist, schlicht ignoriert. Dabei sind diese Dinge, wenn man sich im Umfeld klassischer japanischer Künste bewegt, absolut … Mehr Urkunden, Dokumente, Lehrlinien – „too much“ oder notwendig?

„Care killed the cat“

„Curiosity killed the cat!“ Dieses englische Sprichwort dürfte vielen bekannt sein. Katzen sind neugierig und diese Neugierde soll sie also umbringen. Das Sprichwort will Menschen vor unnötigen Nachforschungen oder Experimenten warnen, welche wohl häufig Unglück mit sich bringen würden. Aber alte Sprichworte haben ja die Angewohnheit, heutzutage ganz andere Bedeutungen zu haben als ursprünglich mal … Mehr „Care killed the cat“

5. Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō-Seminar im Basler Keikojō

Am 5. und 6. Mai 2018 fand im Basler Keikojō bereits das erste „Jubiläums-Seminar“ der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō unter der Leitung des. 7. Sōke, Ōtsuka Ryūnosuke, statt, sprich das fünfte in Folge! Auf diesem Blog habe ich ja bereits verschiedene Seminar-Berichte veröffentlicht. Dieses Mal möchte ich allerdings lieber Teilnehmer zu Wort kommen lassen. Das ist vielfältiger und … Mehr 5. Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō-Seminar im Basler Keikojō

Bakumatsu Portraits: Iwasaki Yatarō (1835 – 1885)

 In diesem „Bakumatsu Portrait“ widme ich mich dem in Japan lange verfemten Kaufmannsstand, bzw. einem der grössten japanischen Geschäftsmänner des 19. Jahrhunderts, Iwasaki Yatarō, dem Gründer von Mitsubishi.   Shinōkōshō – Die vier Stände der Gesellschaft Wie allgemein bekannt sein dürfte, war die soziale Ordnung in der Edo-Zeit (1603 – 1868) hauptsächlich geprägt durch das … Mehr Bakumatsu Portraits: Iwasaki Yatarō (1835 – 1885)

Der Sakai-Zwischenfall vom März 1868

Dieses „Bakumatsu-Portrait“ befasst sich nicht mit einer Persönlichkeit, sondern mit einem fatalen Ereignis in der Hafenstadt Sakai im März 1868. Mitten in den Anfangswirren des Boshin-Krieges (Januar 1868 – Juni 1869), der zwischen den verbliebenen Tokugawa-Getreuen und den neuen kaiserlichen Truppen bestritten wurde, kam es in der Hafenstadt Sakai zu einem folgenschweren internationalen Vorfall zwischen … Mehr Der Sakai-Zwischenfall vom März 1868

koryu.ch – Eine Schweizer Seite für klassische japanische Kampfkunsttraditionen

Für alle, die sich an nur einem Ort über die in der Schweiz unterrichteten authentischen Koryū informieren wollen… koryu.ch ! Zugegeben, die Möglichkeiten, in der Schweiz auf klassische japanische Kampfkünste zu stossen, sind noch immer sehr klein. Doch gerade deswegen ist solch eine Informationsseite vonnöten, um ernsthaft Interessierten eine kleine Hilfestellung zu geben und die … Mehr koryu.ch – Eine Schweizer Seite für klassische japanische Kampfkunsttraditionen

The tools of the trade

Heute wird es etwas persönlich… Nun, da mein Wakizashi endlich seine verdiente Koshirae bekommen hat, wird es Zeit für einen Beitrag über mein Schwerterpaar.   Das Wakizashi Beginnen wir mit dem eingangs erwähnten Kurzschwert. Es handelt sich dabei um eine Arbeit des Higo-no-kami Kuniyasu, einem Sohn des Kawachi-no-kami Kunisuke (1. Generation). Kuniyasu stammte aus der … Mehr The tools of the trade